Die Anfänge

Wie alles begann …

Zwei sehr engagierte Damen, Frau Ibe und
 Frau von Stemm, vom „Spielplatzheim
Außenmühle“ stellten 1978 ein schönes
Projekt auf die Beine: Sie wollten ein großes
 Kostümfest für die Kinder des Spielplatz-
heimes organisieren. Bei den Vorbereitungen 
fehlten ein paar „fleißige Hände“ und etwas „Theatergeist“. Es kam die großartige Idee 
auf, die Schauspielerin Johanna Buchholz 
um Ihre Unterstützung zu bitten.
Diese sagte voller Vorfreude zu und 
unterstützte, wo sie konnte.

Das Kostümfest war ein voller Erfolg! Die Kinder waren so begeistert und hatten so viel Freude daran, sich als Fabelwesen und abenteuerliche Figuren zu verkleiden, dass schnell der Gedanke kam, eine Kindertheatergruppe unter der Leitung von Johanna Buchholz zu gründen. Gesagt! Getan! Der Gruppenname „Kinder spielen 
für Kinder“ war schnell gefunden – und die Proben begannen!
Johanna Buchholz fand soviel Gefallen an dem Projekt, dass sie zusätzlich zu der Theatergruppe noch den „Zirkuskunterbunt“ gründete. Diese kleine Gruppe tourte 
nun von einer Bücherhalle zur nächsten und kein Straßenfest war vor ihr sicher. Gemeinsam mit der Theatergruppe verzauberten die Kinder die Zuschauer, ob jung oder alt. Die Theatergruppe wuchs und verlangte mehr Einsatz, so musste
 die „Zirkus-Idee“, zugunsten der Theatergruppe aufgegeben werden.

Hunderte von Kindern waren seit der Gründung in der Theatergruppe und erlebten ihre ersten Schritte auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Sie haben dabei nicht
 nur andere Menschen kennen gelernt, sondern auch viel über sich selber erfahren. Wir 
sind sehr stolz, den Kindern dieses auf Ihrem Weg mitgeben zu können und wer weiß… vielleicht trifft man eines von ihnen ja auf der einen oder anderen großen Bühnen dieser Welt wieder..